Behandlung von Kühlschmierstoff-Emulsion

Der KRA801K ist eine portable Anlage zur Kühlschmierstoffpflege, die sowohl an Fertigungs- als auch an Großtankanlagen einsetzbar ist. Beim Einsatz dieser Anlage durchläuft der Kühlschmierstoff mehrere Behandlungsschritte, bevor er wieder rückgeführt wird.

Im ersten Schritt findet eine Filtration von groben Fremdpartikeln statt. Dann wird der Kühlschmierstoff mechanisch feingefiltert. Durch die Auswahl des entsprechenden Filtervlies können Fremdpartikel größer 200 µm bis 5 µm gefiltert werden. Der so gereinigte Kühlschmierstoff wird dann zwangsweise mit UV-Licht bestrahlt, um eine sichere Entkeimung zu erreichen.

Der KRA801K kann sinnvoll für Kühlmittelvolumina von 300 bis 5.000 Liter eingesetzt werden. Das Umwälzungsvolumen beträgt 2.500 l/h. Aufgrund des portablen Aufbaus können mit einem KRA801K bis zu 4 Fertigungsanlagen versorgt werden.

Die Behandlung des Kühlschmierstoffes hat mehrere positive Effekte:

  • Schutz und die Gesundheit der Mitarbeiter, die mit Kühlschmierstoffen in Kontakt kommen
  • Reduzierung von Krankheitstagen und damit Personalkosten
  • Reduzierung der einzusetzenden Kühlschmierstoffmengen
  • Vermeidung von Entsorgungskosten
  • Steigerung der Produktivität von Fertigungsanlagen

 

 

 

 

 

   kra801k